Medienmitteilungen

Leserbrief im EA vom 12.04.2019

Ja zur STAF-Vorlage

Mit einem Ja zur «Steuerreform und AHV-Finanzierungs-Vorlage» (STAF) am 19.Mai.2019 gilt...

Weiterlesen

An ihrer diesjährigen Retraite beschäftigte sich die FDP mit der Zukunft von Einsiedeln.

Letzten Freitag Nachmittag und Abend trafen sich die Mitglieder der FDP Einsiedeln im Hotel Drei Könige zu einer Retraite (Klausur). Ziel der Veranstaltung war es, jene Themen heraus zu arbeiten, welche Einsiedeln aktuell beschäftigen und in Zukunft beschäftigen werden und dabei die liberalen Positionen bzw. Haltungen festzulegen.

Das OK der Retraite mit den Kantonsräten Christian Grätzer und Reto Keller sowie Roland Leimbacher und Lilian Schönbächler hatte den Anlass bestens vorbereitet. In einer kurzen Einleitung wurden die unterschiedlichen Themenbereiche von den vier Referenten kurz vorgestellt. Anschliessend fanden in den Gruppen die Diskussionen statt. In einem dritten Schritt wurden die Ergebnisse im Plenum wieder zusammen getragen und die Bereiche herausgearbeitet, bei denen die FDP aktuell Handlungsbedarf sieht. 

Weiterlesen

Leserbrief im EA vom 05.02.2019

Projekt Bahnhofareal Einsiedeln

Mit Erstaunen haben wir dem Einsiedler Anzeiger vom 21. Dezember 2018 entnommen, dass sich die Südostbahn und die Post aus den Verhandlungen mit dem Bezirk Einsiedeln zurückgezogen haben. Bei der geplanten Überbauung am Bahnhof Einsiedeln handelt es sich um ein wegweisendes und zukunftsorientiertes Projekt, das nicht nur Wohn- und Gewerberäume schaffen, sondern auch für den privaten und öffentlichen Verkehr grosse Auswirkungen haben würde.

Weiterlesen

Leserbrief im EA vom 25.01.2019

Nein zur Zersiedelungs-Initiative

Nur wer steigende Mieten, steigende Immobilienpreise und abwanderndes Gewerbe möchte, kann der Zersiedelungsinitiative der jungen Grünen zustimmen. Die Initiative verlangt, dass kein neues Bauland eingezont werden darf. Radikal.

Weiterlesen

Leserbrief EA 09.11.2018

Energiefonds / “Energiestadt-Jetzt” Einsiedeln: Nein

Die „Energiestadt-Jetzt“-Initiative der GLP will einen Energiefonds für den Bezirk Einsiedeln schaffen. Die Initiative ist abzulehnen.
1. Der Einsiedler Energiefonds würde finanziert aus einer Abgabe auf den Strom (1/3 bis 2/3 der von vielen Gewerblern bekämpften Konzessionsabgabe von 0.65 Rp/kWh). Aber: bereits heute bezahlen wir hohe Abgaben auf den Strompreis für CO2- und Energieförder-Programme: 2.3 Rp/kWh (KEV-Abgabe) und 0.17 Rp/kWh (Förderung Energieeffizienz). Diese Abgaben steigen ständig!
2. Wie der Preisüberwacher (EA 30.Okt.2018) festhielt: Zahler und Nutzniesser sind vielfach nicht identisch.

Weiterlesen

Suche